[ Orthopädie Schuhtechnik Landesverband Niedersachsen, Bremen ] Aktive Fußgesundheit
Passende Schuhe
Orthopädische Schuhe
· Maßfertigung
· Materialien
· Ästhetik
Einlagen
· Herstellung
· Einlagentypen
Schuhzurichtungen
· Zurichtungsarten
Fußpflege
· medizinische Fußpflege
· Podologie
· Orthonyxie
· Druckschutz
Kompressionstherapie
Prothesen/Orthesen
Diabetes
· Schuhe
· nicht geschädigte Füße
· geschädigte Füße
· Fußpflege bei Diabetikern
Fußdruckmessung
Sport und Spiel
LIV
· Kontakt
· Mitglieder
Mitglieder-Login
 
Impressum
Maßfertigung


Gute Schuhe, besser laufen

Um einen orthopädischen Maßschuh herzustellen, werden die exakten Längen-, Breiten-, Höhen- und Umfangmaße des Fußes benötigt. Wir verwenden dafür Maßband, Schieblehre und Tastzirkel. Außerdem nehmen wir vom Fuß eine Trittspur: einen flächigen Blaudruck. Der Gipsabdruck liefert die Daten der dritten Dimension, er wird im korrigierten Zustand hergestellt. Auf diese Weise zeigt der Gipsabdruck, wie der Fuß später im Schuh statisch entlastet werden soll.


Die Anprobe


Maße und Gipsabdruck verwenden wir, um den Leisten herzustellen. Der Leisten ist ein Modell des Fußes und des Schuhinnenraums. Er wird aus Holz oder aus einer Holz-Kunststoffkombination gefertigt.

Der Leisten wird individuell und passgenau gearbeitet, dies ist Grundvoraussetzung zur Herstellung eines orthopädischen Maßschuhes. Der Schaft ist das äußere Oberteil des Schuhs. Wir schneiden ihn aus Naturleder mit Hilfe eigens gefertigter "Schnittmodelle" zu. Der Schaft wird dann mit Hinter- und Vorderkappen versehen und auf den Leisten gezwickt.

FußeinmessungDer nächste Schritt ist die Bodenbearbeitung; die innenliegende Sohle, die sogenannte Brandsohle, wird befestigt. Diese stellen wir aus hochwertigem Vache-Leder her.
Bei der Anprobe testet der Patient seinen Maßschuh im Gehen. Zu diesem Zeitpunkt ist der Schuh noch in allen Teilen veränderbar. Der Schuh besitzt entweder schon den Originalschaft, oder einen Probeschaft.

Ist die Paßform optimal, wird vom Meister der Schuh zur Fertigstellung freigegeben, um schließlich noch einmal probiert zu werden: es folgt die "Endabnahme" durch den Patienten gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt.

Die Qualität des orthopädischen Schuhs hängt wesentlich von der Fußbettung ab. Mit der Fußbettung werden bestimmte Teile des Fußes belastet, um andere Teile entlasten zu können.

Wir verwenden dafür gepolsterte, hochelastische, hautfreundliche Materialien, viel Naturkork und spezielle Kunststoffe, die sogar nur ein Drittel des spezifischen Gewichts von Naturkork haben. Unsere Fußbettungen sind immer herausnehmbar: Auf diese Weise können sie leicht repariert, korrigiert oder ersetzt werden.

Der Leistenbau


Der Schaftbau


Der Bodenbau


www.liv-nds.de

.

Gehbehindert Einlagen Schuhmacher Orthopädie Orthopaedie, Hannover Gesundheit Handwerk Schuh Schuhtechnik Medizin Fußpflege Innung Orthopädie Orthopaedie-Schuhtechnik Orthopädie-Schuhtechnik Rehabilitation orthopaedic technology Prothese Orthese prosthesis Körperbehinderte Bundesinnungsverband für Orthopädie-Schuhtechnik, Gesundheit Orthoprothesen Fräsen Gesundheitshandwerk Ausbildung Bundesinnungsverband Innungsverband Schulen
www.dewezet.de Realisation: http://webservice.dewezet.de